Oberschule  “Heinrich von Kleist” 15232 Frankfurt (Oder) - Leipziger Platz 5
Historisches 1923 gab es in Frankfurt(Oder) die erste Schule mit dem Namen „Heinrich von Kleist“. Diese bestand bis 1940. Erst 1961 wurde wieder eine Schule nach dem Frankfurter Dichter benannt. Es war die 9. Polytechnische Oberschule in der Rosa-Luxemburg-Straße. Da diese 1991 wegen demografischer Entwicklungen abgewickelt wurde, übernahm die 5. Grundschule in der Kleinen Müllroser Straße 1 den Namen des berühmten Dichters. Sie trug diesen bis zu ihrer Auflösung im Schuljahr 1999 / 2000. Das Gebäude der ehemaligen 9. POS gehört heute zum Städtischen Gymnasium („Otto-Brenner-Haus“) in der Wieckestraße. Die ehemals 4. Realschule in der Beckmannstraße 6 (DDR-Zeit POS „Willi Bredel“) erhielt anlässlich der Kleist - Festtage 2002 bei einer feierlichen Veranstaltung im Frankfurter Rathaus den Namen „Heinrich von Kleist“. In das Gebäude am Leipziger Platz, vielen Frankfurtern als „Pestalozzi - Schule“ bekannt, zog die gesamte Lehrer- und Schülerschaft der „Kleist - Schule“ aufgrund schulpolitischer Festlegungen der Stadt im Jahre 2005 ein.
Darf der Mensch wohl alles tun, was recht ist, oder muß er sich nicht damit begnügen, daß nur alles recht sei, was er tut? Heinrich von Kleist an Wilhelmine von Zenge 1800
Schulinterne Informationen (Stundenpläne, Anwesenheit u.a.) werden über die Schul - App. unter "Aushänge" bekannt gegeben. .